Denna sida finns också på svenska


Besprechungen genealogisch interessanter Literatur

Genealogische Literatur zu studieren ist notwendig, wenn man seine eigene Forschung weiterentwickeln will. Diese Literatur ist jedoch oft teuer und/oder nur schwer anzuschaffen. Deshalb hat die G-gruppe diese Seite geschaffen, um erfahrenen Familienforschern die Möglichkeit anzubieten, verschiedene (ältere oder neuere) Bücher, welche für Ahnenforscher wichtig erscheinen, zu besprechen. Literatur, die als besonders wichtig für Mitglieder der G-gruppe angesehen wird und welche das Thema der Forschung um die Ostsee betrefft, wird prioritiert.

BuchtitelAuthorBesprecher
Historische Akten im Staatsarchiv DanzigMarianne StankeJürgen Weigle
Müller in PommernRudolf VandréJürgen Weigle
Suomen kirkkojen latina – EFIL: Ecclesiarum
Finlandiae Inscriptiones Latinae/Piirtokirjoitukset
kirkoissa, kellotapuleissa ja hautausmailla
Reijo PitkärantaOtfried Czaika
Das geistliche Lied im Ostseeraum" (Greifswalder
Beiträge zur Musikwissenschaft 13)
Ekkehard Ochs,
Walter Werbeck,
Lutz Winkler
Otfried Czaika
Treibholz - Deutsche Flüchtlinge in Dänemark 1945- 1949Arne GammelgaardGustaf von Gertten
Medan segern firades - min mammas historiaJens OrbackGustaf von Gertten
De räddade staden - Ystadiana 2007Roland Jakobsson, Hans Fredriksson och Sten Hagberg, (red)Jürgen Weigle
Wie man ein Kirchspiel, Landesteil oder das veranwortliche Standesamt für ein Dorf in Mecklenburg finden kannVerein für mecklenburgische Familien- und Personengeschichte, 2008Jürgen Weigle
Herr Isakowitz skatt   Danny WattinJürgen Weigle

Auch andere Titel sollten besprochen werden, damit sowohl erfahrene Familienforscher wie auch Anfänger selbst entscheiden können, ob es für sie wichtig ist, diese für ihre Forschung anzuschaffen oder aber zu leihen. Hierfür benötigen wir Deine Hilfe. Melde Dich bitte an, um das Buch zu besprechen, das Dir am besten paßt. Mache auch gerne eigene Vorschläge über genealogische Bücher, die Du besprechen willst. Schreibe bitte einige Zeilen an unser Redaktionskomittee und laß uns wissen, was Du machen willst.

BuchtitelAuthorVerlag
Svenskt ortnamnslexikon      Mats Wahlberg     Språk- och Folkminnesinstitutet   Bitte anmelden

Diese einfachen Regeln gelten für alle Besprechungen:
Jede Besprechung soll sowohl eine Beschreibung über den Inhalt des Buches wie auch, falls erforderlich, eine Anleitung, wie man in dem Buch sucht, und ein allgemeines Urteil des Besprechers über das Buch enthalten. Jede Besprechung soll maximal 600 Wörter laufenden Text umfassen sowie im Ingreß den Originaltitel des Buches, den Author, den Verlag sowie, wenn möglich, auch die ISBN-Nummer. Die Besprechung kann auf Deutsch oder Schwedisch verfaßt sein. Die Redaktion besorgt, daß die Besprechung jeweils in die andere Sprache übersetzt wird. Es ist natürlich auch möglich, die Besprechung in beiden Sprachen einzusenden.
Die Besprechungen können entweder als Microsoft-Word-Dokumente oder aber als unformatierte e-Mails eingesandt werden.
Sämtliche Vorschläge über Bücher, die für Besprechungen vorgeschlagen werden, sowie alle Besprechungen werden von einem Redaktionskomitee, welches aus erfahrenen und sprachkundigen Familienforschern besteht, behandelt. Die Beschlüsse des Redaktionskomitees können nicht angefochten werden.
Aus finanziellen Gründen können wir keine Besprechungsexemplare zur Verfügung stellen. Es wird vorausgesetzt, daß der Besprecher das Buch entweder selbst besitzt oder aber in einer Bibliothek leiht.
Die Besprecherin/der Besprecher ist selbst für den Inhalt der Besprechung verantwortlich.

Stand 26. August 2014