Startseite Inhaltsverzeichnis Kontaktseite

Buchanmeldung:

Suomen kirkkojen latina – EFIL: Ecclesiarum Finlandiae Inscriptiones Latinae/Piirtokirjoitukset kirkoissa, kellotapuleissa ja hautausmailla

von Reijo Pitkäranta

Suomalaisen kirjallisuuden seura, Helsingfors 2004
ISBN 951-746-627-7
ISSN 0355-1768

Der Titel des Buches wie auch ein großer Teil des Inhaltes ist auf Finnisch, das Vorwort ist auf Finnisch und Latein. Dennoch ist der Inhalt für Familienforscher runt um die Ostsee von Interesse. Auf über 700 Seiten sind hier alle Inschriften in finnischen Kirchen, an Kirchenpfosten und auf Friedhöfen in Finnland verzeichnet. Die Ziel war, ein Verzeichnis von lateinischen Inschriften in und um Kirchen in Finnland mit Kommentaren und Übersetzungen ins Finnische zu schaffen, und, soweit ich dieses beurteilen kann, hat man diese Aufgabe bewältigt. Die insgesamt 933 Inschriften sind in alphabetischer Ordnung von Alahärmä bis Äetsä verzeichnet.

Verständlicherweise sind die Texte verschiedener Art, ein Teil sind Bibelzitate oder andere theologische und dogmatische Aussagen, aber ein großer Anteil der Inskriptionen sind personengebundener Art. Es kann sich zum Beispiel um Auskünfte über die Pfarrer der Kirche handeln (z.B. in der Kirche in Närpiö/Närpes, S. 338 - 348), um Informationen über Handwerker (z.B. Gerhard Meyer d. J. aus Stockholm, der die Glocke in Vampula im Jahr 1760 fertigte, S. 611) oder um Inschriften auf Grabsteinen oder Gedenktafeln (z.B. die Inschrift über Per Brahe und Katharina Stenbock in Nådendal).

In einem sehr umfangreichen Indexteil sind die in dem Buch vorkommenden Ortsnamen und Personen aufgelistet sowie Bibelzitate und lateinische Sinnsprüche, wodurch diese Publikation auch für den verwendbar ist, der nicht Finnisch versteht. Die Literaturhinweise zu den verschiedenen lateinischen Inschriften enthalten auch Werke in anderen Sprachen als Finnisch, vor allem schwedische Publikationen.

Selbstverständlich öffnet sich der kulturelle Schatz, der in diesem Buch verborgen ist, voll nur denen, die sowohl Latein wie auch Finnisch beherrschen. Sucht man jedoch danach, ob eine gewisse Person mit Verbindungen nach Finnland in einer Kirche oder auf einem Friedhof in einem lateinischen Text erwähnt ist, kann man dieses einfach mit Hilfe dieses Buches kontrollieren.

Copyright © Otfried Czaika 2007