Startseite Inhaltsverzeichnis Kontaktseite

Buchanmeldung:

"Von Kakeldütt und Muddelmasch
Orte, Kirchspiele und Ämter in Mecklenburg
Suchhilfen für Familienforscher"

Wie man ein Kirchspiel, Landesteil oder das veranwortliche Standesamt für ein Dorf in Mecklenburg finden kann

Verein für mecklenburgische Familien- und Personengeschichte, 2008

Die Schwierigkeiten, seine Vorfahren in Deutschland zu finden, bestehen bisweilen darin, den Ortsnamen für ein Dorf oder einen Hof einem Kikrchspiel, Landesteil oder Standesamt zuordnen zu können. Die Dörfer konnten klein sein und die Kirchspiele und Ämter groß. Zu welchem Teil von Mecklenburg gehörte ein Dorf oder ein Hof? Wie hieß die nächstliegende, größere Stadt och wo liegt das Dorf oder der Hof im Verhältnis zu Bezugsort? Welche Trauregister gibt es? Welche Dörfer oder Höfe sind untergegangen?

Um es Genealogen leichter zu machen hat der Verein für mecklenburgische Familien- und Personengeschichte eine Neuuaflage seiner ersten Schrift "Von Kakeldütt und Muddelmasch" herausgegeben. Die Neuauflage von September 2008 ist mit den Orten, die in der ersten Auflage nicht aufgenommen waren, erweitert worden. Das Verzeichnis, das auch Quellen enthält, umfaßt 3.854 Ortnamen. Im Ingreß gibt es eine kurze Beschreibung über die alphabetische Ordnung und ein Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen, zum Beispiel:

(u)= untergegangen
NG= Nebengemeinde
GHZ= Großherzogtum
MSM= Mecklenburg-Schwerin
MST= Mecklenburg-Strelitz
E= Entfernung des Jirchspieles zum Bezugsort in km
R= Richtung des Kirchspieles vom Bezugsort
SCH= Buchstabe der Schubert-Nomenklatur

Schuberts Trauregister enthält über eine Million Trauungen aus nahezu allen erhaltenen Kirchenbüchern in Norddeutschland.

Einige typische Beispiele:

Linke Seite
löpnrOrtKirchspielBemerkungen
5Ackerhof (u)MöllnNG Sponholz
1258Helle, GroßPenzlinbis 1721 zu Mölln
1259Helle, KleinMöllnbis 1703 zu Breesen
1260Helle, KleinMölln1722 bis 1728 zu Gevezin

Rechte Seite
löpnrGZHBezugsortERSCHAmt 1819Standesamt 2008
5MSN*)
1258MSNNeubrandenburg13SWA3RA Stavenhagen 1Stavenhagen
1259MSNNeubrandenburg12WA3RA Stavenhagen 3Stavenhagen
1260MSNNeubrandenburg12WA3RA Stavenhagen 3Stavenhagen
*) da Ackerhof untergegegangen ist, gibt es keinen Bezugsort

Für die hinzugekommenen Orte ist das Großherzogtum nicht angegeben.

Am Ende des Buches sind die Adressen der verschiedenen Standesämter angegeben; zum Beispiel:

Stavenhagen         Amt Stavenhagen, Stadt Stavenhagen, Der Standesbeamte Schloss 1,
17153 Stavenhagen

Was "Kakeldütt" und "Muddelmasch" bedüden, muß der Leser selbst uttüffeln.

Das angemeldete Exemplar des Buches ist eine Gabe des Vereins G-gruppen an die Hintzesammlung des Genealogischen Vereins in Solna bei Stockhom.

Copyright © Jürgen Weigle 2009