G-gruppen Mitglied des deutschen Genealogenverbandes DAGV

Notizen

23 September

Die schwedische Regierung investiert in freie Familienforschung

Die schwedische Regierung schlägt vor, dass die staatlichen Mittel des Nationalarchivs ab 2018 mit 10 Millionen SEK erhöht werden, um für den Zugang zu digitalen Archivalien bei SVAR gebührenfrei zu machen. Damit werden rund 100 Millionen digitale Bilder mit Archivinformationen frei verfügbar sein für Personen, die Familien- und heimatkundlichen Forschern kostenlos zur Verfügung stehen. Der Vorschlag soll am 1. Januar 2018 in Kraft treten.


22 September

69. Deutchen Genealogentage 2017

Heute beginnen die 69. Deutchen Genealogentage 2017 in Dresden, die bis Sonntag dem 25.9., 16 Uhr, dauern.

Die G-gruppen ist zwar physisch nicht anwesend, jedoch trotzdem "mit dabei". Der Dresdner Verein, der die Tagung veranstaltet, hat für die Tagung ein 44-seitiges Magazin im A4-Format mit vielen interessanten Artikeln herausgegeben. Die G-gruppen wird im redaktionellen Text auf Seite 7 als neues Mitglied des DAGV vorgestellt und stellt sich selbst auf Seite 27 unseren deutschen Forscherfreunden vor. Wir wünschen unseren Kollegen in Dresden viel Erfolg.

Der Vorstand


4 September

Ein scheinbar unmöglicher Fall

Der Vorsitzende der G-gruppen, Jan-Åke Hager, erzählt in einem Aufsatz, wie er mit Hilfe der G-gruppen seine Wurzeln in Deutschland gefunden hat, obwohl die Voraussetzungen nicht besonders gut waren. Eine lesenswerte Beschreibung, wie man mit Hilfe von Forscherfreunden auch schwere Hindernisse überwinden kann. Den Aufsatz findest du unter diesem Link.


4 September

Schwedische Genealogentage in Halmstad am 26.-27. August 2017

Die G-Gruppen nahm zusammen mit neun deutschen Genealogievereinen an den Genealogentagen in Halmstad teil.

Die Tage wurden von insgesamt 5375 Familienforschern besucht. Die G-Gruppen konnte zusammen mit den deutschen Vereinen eine Reihe von Fragen beantworten, wie man in Deutschland forscht und was eine Mitgliedschaft der G-Gruppe bedeutet.

Christian Kirchner von der DAGV - Arbeitsgemeinschaft Genealogischer Verbände, hielt eine populäre Vorlesung auf Schwedisch über die Forschung nicht nur in Deutschland, sondern auch über die deutsche Ahnen und Nachfahren im Allgemeinen, welche in vielen Ländern leben. Die Vorlesung war die meist besuchte von 30 Vorträgen. Die G-Gruppen ist Mitglied des DAGV, siehe Notiz vom 20.7.2017.

Die gut organisierten Tage in Halmstad gaben „Appetit“ auf die kommenden schwedischen Genealogentage 2018 in Växjö, um auch dort viele Forscherfreunde über die Möglichkeiten der G-gruppen zu informieren. Das Bild zeight unser Vorsitzende Jan-Åke Hager am Tisch des Vereins auf dem Stand.


20 Juli

G-gruppen Mitglied des deutschen Genealogenverbandes

Der Vorstand hatte am 20.5.2017 beschlossen, die Mitgliedschaft in der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Genealogscher Vereine zu beantragen. Die Absicht mit dem Antrag ist, teils frühere Kontakte mit verschiedenen deutschen Vereinen wieder zu beleben und teils Kontakte zur gesamten deutschen Familienforschersphäre herzustellen. Weitere Schritte in dieser Richtung sind, dass G-gruppen zusammen mit mehreren deutschen Familienforschervereinen auf einem gemeinsamen Stand bei den schwedischen Genealogentagen 2017 in Halmstad teilnimmt sowie dass wir im Begleitheft zum deutschen Genealogentag 2017 in Dresden annoncieren werden.

Der Verein G-gruppen ist nun als Mitglied Nr 89 der DAGV angenommen. Gleichzeitig mit uns wurden International Centre for Archival Research ICARUS und Federation of Family History Societies FFHS als kooperierende Mitglieder angenommen. Hierdurch wird unsere Kontaktfläche zu anderen Familienforschern noch grösser, hoffentlich zum beiderseitigen Nutzen.

Der Vorstand


17 Mai

G-gruppen beteiligen sich an den schwedischen genealogischen Tagen in Halmstad am 26-27 August 2017

In Zusammenarbeit mit unseren deutschen Freunden, DAGV Deutscher Arbeitgemeinschaft genealogischer Verbände e. V., Pommerscher Greif, Thüringen und Kurhessen-Waldeck wird die G-Gruppen auf einem gemeinsammen Stand in der Messehalle anwesend sein.

Sie sind herzlich eingeladen uns dort zu besuchen. Das Thema der genealogischen Tage ist „Wege zum Skagerrak, Kattegatt und Öresund“. Weitere Informationen in Schwedisch über die genealogischen Tage finden sie auf der Webseite Släktforskardagarna.


27 April

Bericht von der virtuellen Jahresversammlung des Vereins G-gruppen

Die diesjährige Jahresversammlung wurde zwischen dem 26.3.2017 und dem 22.4.2017 vollständig im Internet durchgeführt. Insgesamt waren 225 Mitglieder zu der virtuellen Abstimmung eingeladen. Von diesen nutzten 73 Mitglieder oder fast 33% ihr Stimmrecht aus.

Die Jahresversammlung wählte gemäss des Vorschlages des Nominierungsausschusses Jan-Åke Hager aus Skoghall in Wärmland zum Vorsitzenden des Vorstandes für 2017. Als ordentliche Vorstände wurden für zwei Jahre Björn Sonesson (Neuwahl) aus Malung in Dalarne und Erik Lindholm (Wiederwahl) von Åland. Hans-Dieter Grahl (Neuwahl) aus Stockholm wurde für ein Jahr als Vorstand gewählt. Katarina Möller aus Karlskrona in Blekinge wurde auf der Jahresversammlung 2016 für die Jahre 2016 und 2017 gewählt. Als neuer erster Stellvertreter wurde Gustaf Eichbaum aus Fuldabrück-Berghausen in Hessen gewählt und als zweiter Stellvertreter wurde Jürgen Weigle aus Spånga, Stockholm wiedergewählt.

Als Buchprüfer wurde Eva Almqvist und als deren Stellvertreterin Svea-Lisa Råsäter wiedergewählt.

Als Nominierungsausschuss wurde Ulla-Brita Sjöblom Pedersson wiedergewählt.

Hans-Dieter Grahl wurde als neuer Organisator und Stimmenzähler für virtuelle Abstimmungen gewählt. Hans-Dieters Mandat gilt auf unbestimmte Zeit. Wir danken gleichzeitig dem bisherigen Organisator Juergen Spoida in Berlin für dessen einmaligen Einsatz beim Aufbau unserer virtuellen Abstimmungen.

In Kürze wird das Protokoll von der Jahresversammlung auf der Webseite publiziert.

Zum Vorstand

Der Vorstand


30 März

Vorstellungen der neuen Vorstandskandidaten der G-gruppe 2017

Jan-Åke Hager

Ich bin 58 Jahre alt und wohne in Skoghall. Vor einigen Jahren begann ich, mich für meine deutschen Wurzeln zu interessieren. Meine schwedischen Vorfahren hatte ich erforscht, jedoch nicht meine deutschen. Bei Facebook wurde mir der Verein G-gruppen empfohlen und ich dachte: „Ja, warum nicht“, fand die Webseite des Vereins und meldete mich an.

Mitglieder des Vereins haben mir auf einmalige, uneigennützige Weise geholfen, meine deutschen Vorfahren zu finden. Jetzt will ich, daß die G-gruppe allen Familienforschern um die Ostsee herum erhalten bleibt.

Hans-Dieter Grahl

Ich bin 69 Jahre alt, verheiratet und wohne in Stockholm. Bin in Deutschland geboren und kam als Dreijähriger 1951 nach Schweden.

Bevor ich im letzten Jahr in Rente ging, war ich Geschäftsführer der schwedischen Vereinigung für Marineoffiziere. Vor vielen Jahren arbeitete ich eine kürzere Zeit beim Landesarchiv in Härnösand. Ich habe gute Computerkenntnisse und habe unter anderem die Webseite der Vereinigung der Marineoffiziere aufgebaut und betrieben. Ich spreche und schreibe, außer Schwedisch, Deutsch und Englisch.

Björn Sonesson

Ich bin 46 Jahre alt, unverheiratet und wohne in Malung in Dalarne. Ich bin seit Kindesalter Schwerhörig und bin Vorstandsmitglied im Bezirk Dalarne des Reichsverbundes Schwerhöriger in Schweden sowie Vorsitzender im lokalen Verein HRF Malung-Vansbro. Ich bin auch Mitglied in verschiedenen Vereinen für Familienforschung, unter anderem Genealogiska Föreningen. Dort erfuhr ich von der Existenz der G-gruppe undm wurde Mitglied.

Ich habe fünf Jahre humanistische Fächer an der Universität zu Uppsala studiert: Geschichte, Ethnologie, Archäologie sowie einige Termine Nordische Sprachen und Paläografie. Danach studierte ich ein Jahr an der Hochschule zu Härnösand Archivkunde und Dokumentation. Seit 1997 arbeite ich als Diplomarchivar der Stadt Malung mit Privatarchiven als Spezialität.

Mit Familienforschung befasse ich mich seit vielen Jahren. Anfangs mit meinem Großvater als Mentor. Besonders interessiere ich mich für die Sippe von Knorring und deren nicht introduzierten Zweig.

Gustaf Eichbaum

Gustaf Eichbaum wurde 1935 in Berlin geboren. Sein Vater stammte aus Metz, Lothringen, das vor dem 1. Weltkrieg nicht zu Frankreich gehörte. Seine Mutter stammte aus Anhalt. Als die Familie 1943 in Berlin ausgebombt wurde, folgten für den Achtjährigen dramatische Jahre. Zuerst die Evakuierung nach Pommern, ein Jahr später nach Böhmen und Mähren, von dort vertrieben wurde er während der Flucht von den Eltern getrennt und kam nach Schlesien, welches seit Kriegsende polnisch war. 1946 wurde er aus Polen nach Westfalen ausgewiesen. Später fand Gustaf dann die Eltern wieder, in Passau. Es waren dramatische Jahre für einen kleinen Jungen in einem empfindlichen Alter.

Die Schule beendete er nach vier Jahren Gymnasium. Danach Lehre in der Landwirtschaft mit einem Jahr Praktikum in Schweden. Schwedisch lernte er zuvor von Schallplatten in Deutschland. In Schonen in Südschweden lernte er aber Dänisch im Fernsehen, was es in Schweden noch nicht gab. An den freien Sonntagen ging Gustaf jedoch in die Kirche, um Schwedisch zu hören. Er liest und versteht noch immer Dänisch, Norwegisch und Schwedisch und pflegt diese Sprachen durch Sprechen und Briefwechsel.

Zurück in Deutschland war Gustaf 1961-1969 bei der Luftwaffe (Radar). Danach bildete er sich als Lehrer an der Pädagogischen Hochschule in Göttingen aus und übte dann diesen Beruf von 1973 bis 1997 in Hessen aus. Er lebt jetzt in Fuldabrück-Bergshausen.

1993 wählte die Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck e.V. Gustaf zum Vorsitzenden der Gesellschaft, einem Verein mit 350 Mitgliedern. Einen Auftrag, den er noch immer hat. Gustaf wurde bald nach der Gründung der G-gruppe Mitglied derselben, war dann auf dem Forum der G-gruppe sehr aktiv und wurde 2003 zum zweiten Ehrenmitglied der G-gruppe gekoren.

Durch seine Vorfahrenlinien ist Gustaf mit allen deutschsprachigen Gebieten vertraut, besonders mit der Pfalz, Nordhessen und Brandenburg, die Hugenotten in Frankreich nicht zu vergessen.

Wenn Gustaf nicht nach Ahnen forscht, betreibt er aktiv und als Leiter Leichtathletik, im Winter in der Halle, im Sommer im Freien. Er behauptet, daß er noch immer wie ein junges Reh springt. In früheren Jahren hat er auch Orientierungsläufe in Dänemark, Schottland und Schweden gemacht sowie drei Marathonläufe. Aber das war früher…


6 März

Berichtigung der Verwaltungsbericht 2016!

Der Vorstand hat beschlossen, der Verwaltungsbericht 2016 aufgrund eines Übersehens zu vervollständigen. Unter dem Titel „Ehrenmitglieder“ fehlten Kerstin und Otto Malmström (beide 2004) sowie Christa Samuelsson und Gunilla Hanskers (beide 2015).

Der Vorstand bedauert und bittet die betroffenen Ehrenmitglieder um Entschuldigung!

Dass Ehrenmitglieder vom Jahresbeitrag befreit sind, wurde ebenfalls formal beschlossen.

Der Vorstand


30 Januar

Einladung zur Jahresversammlung 2017

Der Vorstand, ohne Vorsitzenden, hat entschieden, die Jahresversammlung 2017 ausschließlich in virtueller Form per Internet durchzuführen. Die Hoffnung ist, dass ein neuer Vorstand komplett sein wird und damit aktiver arbeiten kann. Möglicherweise wird dann eine Mitgliederversammlung in Zusammenhang mit den „Släktforskardagarna, Halmstad 26-27 August“ (Familienforschertage) in Halmstad, im Sommer organisiert. Der Vorstand wird ggf. eine solche Entscheidung im Frühjahr treffen.

Vor Beginn der virtuellen Abstimmung wird der entsprechende Link rechtzeitig per E-Mail bekanntgegeben. Die Abstimmung für die Mitglieder der G-gruppen findet zwischen dem 27. März und dem 22. April statt. Weitere Information sowie Unterlagen werden demnächst auf der Home Page zur Verfügung gestellt.

Tagesordnung laut Satzung:

  1. Eröffnung der Jahresversammlung
  2. Wahl des Präses der Versammlung
  3. Wahl des Schriftführers der Versammlung
  4. Wahl von zwei Ordnungsleuten, die das Protololl beglaubigen und die Stimmen bei Abstimmungen zählen
  5. Feststellen der Tagesordnung
  6. Bestätigung, daß die Versammlung satzungsgemäss einberufen ist
  7. Verwaltungsbericht des Vorstandes über das Vorjahr mit Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung
  8. Bericht der Buchprüfer
  9. Gutheißung des Jahresberichtes und des Jahresabschlußes
  10. Beschluß über den Mitgliedsbeitrag für das kommende Jahr
  11. Gutheißung des Tätigkeitsplans für das kommende Jahr und Budget
  12. Beschlüsse über eingereichte Anträge
  13. Wahl des Vorstandsvorsitzenden
  14. Vorschlag über die Anzahl der Vorstandsmitglieder
  15. Wahl der Vorstandsmitglieder und Stellvertreter
  16. Wahl der Buchprüfer und Stellvertreter
  17. Wahl des Moderators, zugleich Stimmenzählers, für virtuelle Abstimmungen. Das Mandat des Moderators gilt auf unbestimmte Zeit
  18. Vorschlag über die Anzahl der Mitglieder im Wahlausschuß
  19. Wahl des Wahlausschusses
  20. Andere Fragen (Beschlüsse nicht zugelassen)
  21. Ende der Jahresversammlung

Schöne Grüsse vom Vorstand



Stand 20. Juli 2017. Copyright © G-gruppen